Schnellkredit-Corona der LfA

Die Versorgung mit kurzfristiger Liquidität kann für Unternehmen in der Krise existenzentscheidend sein. Um schnell helfen zu können, hat die LfA-Förderbank Bayern bereits Darlehensprogramme zur Bewältigung der Corona-Krise aufgelegt.

Nach einer Änderung der beihilferechtlichen Vorgaben der EU wird das Angebot der LfA nun noch um ein neues Darlehensprodukt mit einer 100 %ige Haftungsfreistellung für Kleinunternehmer bis 10 Mitarbeiter ergänzt.

BITTE BEACHTEN SIE:

Die Antragstellung zum Schnellkredit-Corona der LfA ist ab dem 05.05.2020 möglich.

LfA Schnellkredit beantragbar ab 05.05.2020

Hier zusammengefasst für Sie noch einmal die Eckpunkte:

    • für Betriebsmittel und Investitionen
    • 100% Risikoübernahme durch den Freistaat Bayern, keine Risikoprüfung
    • Darlehenshöchstbetrag für Unternehmen bis 5 Mitarbeiter: 50.000 €
    • Darlehenshöchstbetrag für Unternehmen bis 10 Mitarbeiter: 100.000 €
    • maximal in Höhe von 3 Monatsumsätzen 2019
    • Zinssatz 3%
    • Voraussetzung: Das Unternehmen ist mindestens seit 01.10.2019 am Markt, ist nach EU-Definition zum 31.12.2019 nicht in Schwierigkeiten und hat im Jahr 2019 oder in der Summe der Jahre 2017 bis 2019 einen Gewinn erzielt.

Die Beantragung und Auszahlung erfolgt über Ihre Hausbank.

Die notwendige Risikoentlastung der LfA in Höhe von bis zu insgesamt 12 Mrd. € soll durch entsprechende Rückbürgschaftsermächtigungen im Rahmen der parlamentarischen Behandlung des 2. Nachtragshaushalts 2019/2020 berücksichtigt werden.