Parkplatzkonzept

Unternehmer, die Kundenparkplätze zur Verfügung stellen, müssen ein Parkplatzkonzept ausarbeiten und auf Verlangen der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde vorlegen.

Parkplatzkonzept_IHK-Stand 20_April_2020

Was ist ein Parkplatzkonzept?

  • Das Parkplatzkonzept ist eine Maßnahme des Infektionsschutzes.
  • Es dient der Steuerung der Kundenfrequenz.
  • Betreiber von Geschäften stellen damit einen Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Kunden sicher.
  • Pro Kunde müssen im Geschäft 20 qm zur Verfügung stehen
  • Sind mehr Parkplätze vorhanden, als Kunden ins Geschäft dürfen, muss die Anzahl verringert werden.

Was können Sie tun, um den Mindestabstand von 1,5m zwischen den Kunden zu gewährleisten?

  • Sperren Sie Parkplätze, zum Beispiel jeden zweiten.
  • Es ist nicht sinnvoll, einen Teil des Parkplatzes zu sperren. Vielmehr ist der Abstand zwischen den Autos zu vergrößern.
  • Weisen Sie die Autos auf den Parkplatz ein. Leiten Sie die Autos gezielt zu den Parkplätzen.
  • Achten Sie dabei darauf, dass nie mehr Parkplätze als zulässig belegt sind.
  • Kontrollieren Sie die Parkdauer.
  • Sprechen Sie sich mit benachbarten Parkplatzbetreibern und Parkplatzinhabern ab.

Bitte achten Sie auf eine ausreichende Beschilderung.

Beschlüsse aus der Kabinettssitzung vom 05. Mai 2020

1. Mit Wirkung ab morgen, 06. Mai 2020 entfällt die allgemeine Ausgangsbeschränkung. Die bestehende Kontaktbeschränkung und das Distanzgebot gelten fort. Es ist künftig erlaubt, neben einer weiteren Person auch die engere Familie, d.h. neben Ehegatten, Lebenspartnern und Partnern einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft, auch Verwandte in gerader Linie und Geschwister zu treffen oder zu besuchen.

2. Ab dem 11. Mai 2020 ist die Öffnung aller Handels- und Dienstleistungsbetriebe (Groß- und Einzelhandel mit Kundenverkehr) unter Auflagen (z. B. Maskenpflicht) erlaubt. Die bislang geltende Beschränkung auf eine Verkaufsfläche von 800 qm wird aufgehoben. Der Betreiber hat sicherzustellen, dass grundsätzlich ein Mindestabstand von 1,5 m zwischen den Kunden eingehalten werden kann und die Zahl der gleichzeitig im Ladengeschäft anwesenden Kunden nicht höher ist als ein Kunde je 20 m² Verkaufsfläche. Der Betreiber hat ein Schutz,- Hygiene und Parkplatzkonzept auszuarbeiten.
Auch Einkaufszentren und Wochenmärkte können unter Beachtung besonderer Auflagen wieder öffnen.

3. Kontaktfreier Individualsport mit Abstand (z.B. Tennis, Leichtathletik, Golf, Segeln, Reiten (auch in der Halle) oder Flugsport) wird ab 11. Mai 2020 wieder zugelassen. Das Innenministerium wird in Zusammenarbeit mit den Sportfachverbänden und in Abstimmung mit dem Gesundheitsministerium ein Konzept für weitere Lockerungen im Sport erarbeiten.

4. Am 11. Mai 2020 können auch folgende Einrichtungen und Betriebe wieder geöffnet werden:

  • Bibliotheken, Museen, Galerien, Ausstellungen und Gedenkstätten mit Auflagen (20 qm-Regel, Abstand, kein Gastronomiebetrieb)
  • Fahrschulen mit Auflagen (Theorie: Abstand, Praxis: Mund-Nasen-Schutz)
  • Musikschulen mit Auflagen (Einzelunterricht, auch zu Hause, Abstand)

Notfall-KiZ

Familien, die wegen der Corona-Krise Einkommenseinbußen erleiden, und jetzt (nur noch) ein kleines Einkommen erzielen, sollen besser unterstützt werden. Diese Familien können daher ab dem 1. April 2020 den Kinderzuschlag als Notfall-KiZ leichter beantragen. Bitte geben Sie diese Info an Ihre betroffenen Mitarbeiter weiter.

Link zum Familienportal des Bundesministerium für Familie: https://familienportal.de/familienportal/familienleistungen/corona/notfall-kiz

AWISTA – Entsorgung für Gewerbe

Das Kommunalunternehmen will Ihnen auch in dieser schwierigen Phase bei der Abfallentsorgung zur Seite stehen. Die Leerung der Behälter von Restabfall, Papier, Pappe und Kartonagen sowie der Gelben Säcke sind durch die beauftragten Dienstleister zugesichert.

AWISTA – Entsorgung für Gewerbe

Weiterhin kann in Bezug auf gewerblich Grüngutabfälle folgendes angeboten werden:

Annahme von Grüngut und Gartenabfällen
Ab sofort nimmt die Kompostieranlage Hadorf zu den bekannten Öffnungszeiten sämtliche Grüngutabfälle entgegen. Entsprechend der vor der Bayerischen Staatsregierung verfügten Ausgangsbeschränkung sollen grundsätzlich nur gewerbliche Anlieferer bedient werden.

Substratverkauf
Die Betreiberin der Anlage – die Firma Schernthaner – wird gleichfalls ihren Verkauf von Substrate, Mulch und Komposterde für die Garten- und Landschaftsbaubetriebe wieder aufnehmen.

Beratungsförderung durch das BAfA

Für Freiberufler und Unternehmen (KMU), die aktuell von den wirtschaftlichen Auswirkungen aufgrund des Corona-Virus betroffen sind, gibt es jetzt Unternehmensberatung voll vom Staat finanziert. Betroffene Unternehmen erhalten von der BAfA einen 100%igen Zuschuss, maximal jedoch 4.000 Euro, der in Rechnung gestellten Beratungskosten.

Die Rahmenrichtlinie sind mit Wirkung zum 03.04.2020 modifiziert.

Merkblatt_Beratungsförderung

Antrag_Beratungsförderung

Bescheinigung für Berufspendler

Ein Passierschein für den Arbeitsweg innerhalb Deutschlands ist nicht verpflichtend, der triftige Grund ist bei Kontrollen aber „glaubhaft zu machen“. Dabei genügt es, z.B. durch einen schon vorhandenen Dienstausweis, eine Schlüsselkarte des Arbeitgebers oder ein Schriftstück des Arbeitgebers, den Weg zur Arbeit glaubhaft zu machen. Es werden keine behördlichen Formulare vorgeschrieben. Einen Mustertext für ein Schriftstück des Arbeitgebers stellen wir hier zur Verfügung:

Pendelverkehr zwischen Wohnung und Arbeitsstätte über die deutsche Bundesgrenze hinaus:

Bescheinigung Berufspendler

Förderung für die Einrichtung von Home-Office-Arbeitsplätzen

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) weitet vor dem Hintergrund ‎der Corona-Krise das Modul „Digitalisierung von Geschäftsprozessen“ des ‎Förderprogramms „go-digital“ aus. ‎

Von der neuen Homeoffice-Förderung profitieren ab sofort kleine und mittlere ‎Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und des Handwerks.‎ Gefördert werden IT-Dienstleistungen, die die Einrichtung von Homeoffice-Plätzen zum ‎Ziel haben. Hierzu zählt vor allem der Aufbau sowie das Einrichten der zugehörigen ‎Hardware. Aber auch Software, die dabei zum Einsatz kommt und über die gängigen ‎Standards hinausgeht, ist ebenfalls förderfähig. ‎

Hier werden Sie Schritt für Schritt durch die ‎Antragsstellung begleitet.

Klicken Sie hier!‎